Abizeitung

Fast jede Schule hat ihre eigene Abizeitung. In der Abizeitung wer­den alle wichti­gen Infor­ma­tio­nen der Schule zusam­menge­tra­gen oder wichtige Inter­views mit Lehrern oder her­aus­ra­gen­den Schülern veröf­fentlicht. Die Abizeitung ist also nicht nur ein internes Kom­mu­nika­tion­s­mit­tel und Medi­um für die Schüler und Lehrer. Viel eher ist die Abizeitung ein wichtiges Medi­um um mit der Außen­welt zu kom­mu­nizieren. In Deutsch­land gewin­nt der Ein­fluss der Abizeitung ger­ade mas­siv an Bedeu­tung. Der Trend hat eigentlich in den USA ges­tartet, weil dort dieses Medi­um schon lange und sehr erfol­gre­ich genutzt wird. Die Abizeitung wird dort auch von den Schülern gemacht und es ist eine große Ehre, für die Abizeitung schreiben zu dür­fen.

Abizeitung

Wer sich an gewisse TV-Serien wie zum Beispiel Bev­er­ly Hills 90 210 erin­nern kann, die in den 1990 er Jahren Mil­lio­nen von TV Zuse­hern vor die TV-Geräte lock­en kon­nte, der weiß wohl was damit gemeint ist. Für die lokale Abizeitung haben prak­tisch alle Stars der Serie gear­beit­et. Sie dient auch als Vor­bild für die deutschen Abizeitun­gen, denn im Grunde genom­men gibt es seit­ens des Auf­baus keinen allzu großen Unter­schied in der Auf­machung. Die Redak­teure bzw. dessen Stellen wer­den auch in Deutsch­land von den Schülern ein­genom­men. Die Abizeitung berichtet über die wichtig­sten Events an der Schule und druckt Inter­views mit her­aus­ra­gen­den Schülern ab.

Dadurch wird die Abizeitung zum wichtig­sten Medi­um der Schule. In der Regel ist das Image der Abizeitung sehr pos­i­tiv und die meis­ten Schüler kön­nen sich auch damit iden­ti­fizieren. Auch die Lehrer nutzen die Abizeitung, um mit den Schülern zu kom­mu­nizieren. Sie gilt als das wichtig­ste Medi­um ein­er Schule. In der Regel erscheint die Abizeitung ein­mal in der Woche. Es gibt aber auch Abizeitun­gen die nur ein­mal pro Monat gedruckt wer­den. Sie wer­den in der Regel auch per­sön­lich von den Redak­teuren verteilt. Dadurch soll auch die per­sön­liche Beziehung zwis­chen den Ver­ant­wortlichen der Abizeitung und ihren Lesern gefördert wer­den. Auf diese Weise kann auch die Reak­tion der Leser einge­fan­gen wer­den.

Dies ist wichtig für die Gestal­tung weit­er­er Aus­gaben der Abizeitung. Die Abizeitung ist damit auch der Grundpfeil­er von Recht und Ord­nung an ein­er Schule. Auch bei heiklen Angele­gen­heit­en kann sich das Team der Abizeitung ein­schal­ten und einen kri­tis­chen Bericht ver­fassen, der von den Mach­ern der Zeitung gele­sen wird. Auf diese Weise kann man sich The­men wid­men, die son­st unter Umstän­den gar nicht the­ma­tisiert wer­den. Die mod­erne Abizeitung erscheint heute auch online.