Die Liberalisierung des Eisenbahnsektors in der Europäischen Union

Die Liberalisierung des Eisenbahnsektors in der Europäischen Union

Gegen die union­srechtlichen Verpflich­tun­gen auf dem Gebi­et des Eisen­bah­n­verkehrs haben Ungarn und Spanien dadurch ver­stoßen, dass Ungarn den bei­den tra­di­tionellen Eisen­bah­nun­ternehmen MÁV und GySEV – und nicht ein­er unab­hängi­gen Stelle – die Ver­wal­tung des Verkehrs über­tra­gen hat und die spanis­chen Rechtsvorschriften, die bei der Zuweisung von Fahrwegka­paz­itäten im Fall sich

Weiterlesen
Auskunftspflicht bei Bahnverspätungen

Auskunftspflicht bei Bahnverspätungen

Die Eisen­bah­nun­ternehmen sind verpflichtet, Echtzeit­in­for­ma­tio­nen über die wichtig­sten Anschlussverbindun­gen zu geben. Diese Pflicht erstreckt sich auch auf alle wichtig­sten Anschlussverbindun­gen, d.h. sowohl die des betr­e­f­fend­en Eisen­bah­nun­ternehmens als auch die der anderen Unternehmen. So der Gericht­shof der Europäis­chen Union in dem hier vor­liegen­den Fall eines Stre­its zwis­chen West­bahn Man­age­ment und den

Weiterlesen