Europäischer Führerschein

Der Rat der EU hat die Neu­fas­sung der Führerschein­richtlin­ie ver­ab­schiedet Die neuge­fasste Führerschein­richtlin­ie sieht vor, dass ab 2013 alle neuen Führerscheine nach einem EU-weit ein­heitlichen Mod­ell im Kred­itkarten­for­mat aus­gestellt wer­den müssen. Das ein­heitliche Führerschein­mod­ell bein­hal­tet aber auch das Prinzip “Eine Per­son — Ein Führerschein” um den so genan­nten Führerschein­touris­mus einzudäm­men. Zu diesem Zweck wird die Kom­mis­sion ein Net­zw­erk zwis­chen den Mit­glied­staat­en auf­bauen, das dem Infor­ma­tion­saus­tausch von Führerschein­dat­en dienen soll. Nach Veröf­fentlichung im Amts­blatt haben die Mit­glied­staat­en vier Jahre Zeit, um die Richtlin­ie in nationales Recht umzuset­zen, eine Anwen­dung der Vorschriften erfol­gt erst sechs Jahre nach Inkraft­treten der Richtlin­ie an.

Europäischer Führerschein