Health Claims

Das EU-Par­la­ment hat in zweit­er Lesung die “Verord­nung über nährw­ert- und gesund­heits­be­zo­gene Angaben über Lebens­mit­tel” („Health Claims“) und die “Verord­nung über den Zusatz von Vit­a­mi­nen und Min­er­al­stof­fen sowie bes­timmten anderen Stof­fen zu Lebens­mit­teln” angenom­men.

Health Claims

In der ersten Verord­nung sind spez­i­fis­che Nährw­ert­pro­file sowie die Aus­nah­men fest­gelegt wor­den, denen Lebens­mit­tel entsprechen müssen, um nährw­ert- oder gesund­heitsspez­i­fis­che Angaben tra­gen zu dür­fen. Nährw­ert­pro­file beziehen sich auf den Fett‑, Zuck­er- und Salzge­halt eines Pro­duk­ts.

Die zweite Verord­nung lis­tet ins­beson­dere die Vit­a­m­in­for­mulierun­gen und Min­er­al­stoffe auf, die Lebens­mit­teln frei­willig zuge­set­zt wer­den dür­fen. Nationale Vorschriften über einen oblig­a­torischen Zusatz sind hier­von nicht betrof­fen.

Nach­dem sich EU-Par­la­ment und Rat sich im Vor­feld auf Kom­pro­misse eini­gen kon­nten, ist davon auszuge­hen, dass das Geset­zge­bungsver­fahren in Kürze abgeschlossen wer­den wird.