Zum Rechtsbeistand auf dem internationalem Markt

Im heuti­gen europäis­chen und glob­alen Markt konzen­tri­ert sich der ambi­tion­ierte Geschäfts­mann und Unternehmer nicht länger lediglich auf die nationalen Absatzge­bi­ete, son­dern strebt nach inter­na­tionaler Expan­sion und Wach­s­tum.

Zum Rechtsbeistand auf dem internationalem Markt

Da gren­züber­schre­i­t­ende Rechts­geschäfte neben neuem Mark­t­po­ten­tial aber auch neue juris­tis­che Hür­den und zusät­zliche undurch­sichtige Geset­zes­la­gen und Recht­sprechun­gen mit sich brin­gen, ist die kom­pe­tente Beratung von Anwäl­ten mit fach­spez­i­fis­ch­er Exper­tise notwendig, um kosten­in­ten­sive Gericht­sprozesse bere­its im Vor­feld zu umge­hen. Entsprechen­den Rechts­bei­s­tand find­en Sie hier online.

Zen­trale Anforderun­gen an die gewählte Kan­zlei sind dabei die Beant­wor­tung sämtlich­er Fra­gen bzgl. der Ausweitung auf inter­na­tionales Ter­rain sowie durchge­hende Betreu­ung im gerichtlichen sowie im außerg­erichtlichen Rah­men. Dies umfasst des Weit­eren die Ver­tragsauf­set­zung mit den entschei­den­den und kor­rek­ten For­mulierun­gen. Dabei han­delt es sich um sämtliche denkbare Ver­tragsarten wie Kaufverträge nach UN-Recht, Ver­triebs- und Koop­er­a­tionsverträge mit den inter­na­tionalen Busi­ness Part­nern usw. Auch die Zwangsvoll­streck­ung im Aus­land fällt ins nötige Port­fo­lio, damit die zuste­hen­den Forderun­gen in jedem Fall erhal­ten wer­den. Jedoch ist neben der Unter­stützung bei der Gel­tungs­machung in Insol­ven­zver­fahren aus­ländis­ch­er Geschäftspart­ner genau­so die Abwehr von Anfech­tungsansprüchen inter­na­tionaler Insol­ven­zver­wal­ter als Teil der Ver­mö­genssicherung Auf­gabe des einge­set­zten Rechts­bei­s­tandes. Die Par­tizipa­tion in inter­na­tionalen Anwalt­sor­gan­i­sa­tio­nen und Fachver­bän­den wie der Arbeits­ge­mein­schaft Inter­na­tionaler Rechtsverkehr im Deutschen Anwaltvere­in sind Indika­toren für einen ver­trauenswürdi­gen und gut verknüpften juris­tis­chen Part­ner für den Aus­bau der eige­nen inter­na­tionalen Geschäft­stätigkeit­en.

Bei der Bew­er­tung der Arbeit des Anwalts ist ins­beson­dere auf die Beru­fung auf Urteile eines inter­na­tionalen und „neu­tralen“ Schieds­gericht­es statt des Her­anziehens staatlich­er Gerichte einzel­ner Nation­al­staat­en zu acht­en. Eine Kan­zlei mit darüber hin­aus auf den Rechtsverkehr zwis­chen bes­timmten Län­dern fokussierten Anwäl­ten sichert die Befol­gung sämtlich­er Bes­tim­mung im Gegen­satz zu ein­er gesamtheitlich agieren­den Vertre­tung, bei der die spez­i­fis­chen Eigen­heit­en einzel­ner Staat­en überse­hen wer­den kön­nen, was fatale Fol­gen nach sich ziehen kann.

Die sichere Abwick­lung von Transak­tio­nen und anderen formellen Angele­gen­heit­en mit aus­ländis­chem Bezug ist das Haupt­in­ter­esse für inter­na­tion­al tätige Unternehmen in sämtlichen Branchen. Langfristigige und ver­trauensvolle Koop­er­a­tio­nen mit unter­stützen­den Jura­ex­perten, die sich nicht pro­fil­ieren oder in den Vorder­grund drän­gen, son­dern die Geschäfte Ihres Kun­den gewinnbrin­gend ermöglichen und erfol­gre­ich machen wollen, sind die Erwartun­gen an die Kan­zlei. Wie diese Punk­te zeigen, ist die Wahl von erfahre­nen, inter­na­tion­al vertrete­nen und sachver­ständi­gen Anwäl­ten Grund­vo­raus­set­zung für die erfol­gre­iche Expan­sion der Geschäfte und dem Betreten inter­na­tionaler, europäis­ch­er Märk­te. Denn wer sich­er auf diesem Feld agieren möchte, sollte qual­i­fizierte und rou­tinierte Recht­san­wälte als stützende Pfeil­er hin­ter sich wis­sen.